Solo Line Dance mit Qualität & Spaß!

  

 Meine Top 10

Intermediate
Make Way by Fred Whitehouse, Guillaume Richard, Derek Steele
 Blaze Of Glory by S. Ward, N. Poulsen, F. Whitehouse & S. McKeever

Capital Letters by Maggie Gallagher  

Perhaps Love by Iynne Herman & David Herman 
Doing The Walk by Pim Van Grootel, Jef Camps & Roy Verdonk 
Echame La Culpa by Jef Camps & Roy Verdonk 

Hurts Like A Cha Cha by Simon Ward, Daniel Trepat & Fred Whitehouse

Pull You Through by Jo Thompson Szymanski & Maddison Glover
Beautiful Wonderful by Debbie Rushton & Jannie Tofte Andersen
All Katchi, All Night Long by Kerry Maus 
Celtic Duo by Maggie Gallagher & Gary O'Reilly

 

 Beginner/High Beginner:

 
Like A Fine Wine by Jef Camps & Sebastien Bonnier  
 Dance Her Home by  Rob Fowler  
 Out Dancing by Daniel Trepat & Alison Johnstone
 Magazine Girl by Daniel Trepat
Down On Your Uppers by Gary O'Reilly
Cards on the Table by Maggie Gallagher
Sweet Hurt by Ria Vos
 
 Tanzbeschreibungen:
 Yipee 
 England - Linedancer Magazine Anmeldung erforderlich!
 Kickit 
 Get In Line
 Bald-Eagle
 CopperKnob

 

 

 

 

 Line Dance

Line Dance kommt aus Amerika, das ist aber so ziemlich die einzige Gemeinsamkeit mit Square Dance, mit dem er sehr oft verwechselt wird. Square Dance ist ein Paartanz und man braucht eigentlich für alle Tänze 4 Paare, außerdem gibt es einen Caller, der die zu tanzenden Schritte jeweils ansagt. Line Dance dagegen ist kein Paartanz, sondern wird einzeln in Linien nebeneinander und hintereinander getanzt, es gibt auch Tänze bei denen sich die Linien gegenüberstehen, oder bei denen im Kreis getanzt wird, und es gibt sogar einige Paartänze. Charakteristisch am Line Dance ist außerdem, dass er aus festgelegten, sich wiederholenden Figurenfolgen besteht.

Diese Figuren reichen von kurz und einfach bis ganz schön happig. Das bedeutet, man kann recht schnell den Einstieg finden und mittanzen, aber es wird nie langweilig.

Der große Vorteil am Linedance ist, dass es egal ist wie viele Gleichgesinnte zusammenkommen, man kann immer tanzen und irre viel Spaß haben.

Getanzt wird normalerweise auf Country & Western oder Bluegrass Musik, es funktioniert aber eigentlich mit jeder Musikart, selbst Techno, wenn man es mag.

Also - Line Dance wird, wie der Name schon sagt, in Linien neben- und hintereinander getanzt.

Es sind festgelegte, sich wiederholende Figuren, die synchron von der Gruppe getanzt werden.

Also im Prinzip ein Formationstanz. Niemand muss Angst haben, seinem Partner auf die Füße zu treten. Jeder tanzt sozusagen "solo" aber halt gleichzeitig und synchron mit Anderen.

Line Dance ist somit weder mit dem klassischen Ballroom Dance noch mit anderen Country- und Western Paartanz Formen zu vergleichen.

Es gibt Tänze die nur aus wenigen Figuren bestehen, andere wiederholen sich erst nach 128 oder mehr Taktschlägen.

Dabei setzen sich die Tänze aus einfachen Grundfiguren zusammen (grapevine, shuffle, rock steps etc), die je nach Choreographie variiert und abwechslungsreich aneinandergefügt werden.

Wirklich grundlegend neue Muster entwickeln sich nur selten. 

Dance Floor Etikette und Höflichkeitsregeln

Die Tanzfläche ist ein Platz, wo jedermann seinen Spaß haben sollte.

Mit etwas Anstrengung von allen ist es auch möglich, mehrere Arten von Country & Western Tänze gleichzeitig auf einer Tanzfläche zu tanzen.

Hier gelten die folgenden Regeln:

1) Line Tänzer tanzen in der Mitte der Tanzfläche. Sie beginnen ihre Tänze mit Blickrichtung zur Musik / zum Publikum. Sie lassen zu den Seiten ausreichend Platz,

so dass die Tänzer die Partner - Tänze tanzen am äußeren Rand der Tanzfläche um sie herumtanzen können.

2) Tänzer, die Partner - Tänze tanzen, bewegen sich am äußeren Rand der Tanzfläche entgegen dem Uhrzeigersinn.

3) Swing - Tänzer tanzen ebenfalls in der Mitte der Tanzfläche. Sie tanzen allerdings hinter den Line - Tänzer, d. h.: sie tanzen am weitesten von Musik / Publikum entfernt.

Auch Sie beginnen ihre Tänze mit Blickrichtung zur Musik / Publikum. Jedermann sollte sich bewusst sein, dass er sich nicht alleine auf der Tanzfläche befindet.

Jeder hat sich beim Tanzen schon einmal in die falsche Richtung gedreht; oder den einen oder anderen Schritt eines Tanzes vergessen.

Es ist wichtig, dass man beim gemeinsamen Tanz auf einander Rücksicht nimmt.

Gleichgültig, wie groß die Tanzfläche ist; oder wie aufmerksam alle Tänzer sind, es wird immer wieder einmal zu Kollisionen mit anderen Tänzern kommen.

Gleichgültig wer nun einen Fehler gemacht hat, ein Lächeln und eine freundliche Entschuldigung sollten immer akzeptiert werden von jedermann.

 Goldenen Regeln für Linedancer

  1. Betrete niemals mit einer brennenden Zigarette oder einem Glas die Tanzfläche
  2. Führe keine Gespräche und Diskussionen auf der Tanzfläche, sobald die Musik begonnen hat.
  3. Wenn Anfänger tanzen, passe Dich an. Du brauchst nicht zu zeigen, was Du drauf hast. Erinnere Dich, Du warst auch einmal Anfänger - sei hilfsbereit und freundlich.
  4. Starte nicht einen neuen Tanz, falls die anderen schon einen begonnen haben, außer es gibt viel Platz.
  5. Beginne am Anfang der Tanzfläche, damit die anderen Tänzer problemlos dahinter aufschließen können.
  6. Es ist besser eine neue Linie hinter den bereits Tanzenden anzufangen, als sie bestehende zu verlängern und damit die anderen zu blockieren.
  7. Erinnere Dich, die Tanzfläche ist für alle da, lass die äußere Linie für Couple Dancer.
  8. Wie im Verkehr, die äußere Linie hat Vortritt, blockiere nicht ihren Weg. Denke daran, Line of Dance ist, im Gegenuhrzeigersinn, niemals umgekehrt.
  9. Mache kleine Schritte, wenn die Tanzfläche voll ist, achte auf Kollisionen. Falls Du jemanden anrempelst, solltest Du Dich entschuldigen, auch wenn es nicht Dein Fehler ist.
  10. Unterrichte nicht auf der vollen Tanzfläche einen Tanz, sondern suche Dir einen ruhigen Platz um ihn zu lehren.
  11. Laufe niemals quer über die Tanzfläche während getanzt wird. Warte oder gehe außen herum.
  12. Ärgere Dich nicht, wenn andere die Dance Floor Ettiquette nicht kennen. Hilf ihnen, indem Du sie damit bekannt machst.
  13. Wenn Du Kinder mitbringst, halte sie an mitzutanzen. Stelle aber sicher, dass sie sich an die Dance - Floor - Etikette halten.
  14. Erlaube ihnen niemals herumzurennen, auf der Tanzfläche zu sitzen oder dieser herumzurutschen.

 Line-Dance-Fieber?

Es entsteht ein Verlangen mit Gleichgesinnten, fröhlichen und gut gelaunten Leuten, gemeinsam nach Country- und Westernmusik zu tanzen.

Man bemerkt ein ständiges Zucken und Rucken in den Gliedmaßen, besonders in den Füßen und Beinen.

Befallene schließen sich in Gruppen zusammen. Man trifft sie gelegentlich auch alleine an.

 Wer kann Line-Dance-Fieber bekommen?

Jeder, der mit Line Dance in Berührung kommt. Es können Paare, Singles, Frauen, Männer, Kinder, Junge und Alte mit dem Line Dance-Fieber angesteckt werden.

Welche Abhilfe gibt es?

So gut wie keine. Man kann etwas Linderung erhoffen wenn man so oft als möglich zu Line-Dance-Partys geht und sich ausgelassen dem Tanzvergnügen hingibt.

Aber !!!

Solltest Du keine Angst vor dem Line-Dance-Fieber haben, sei herzlich eingeladen. Auch Line-Dance-Vereine und Clubs in Deiner Nähe bieten Kurse an.

Dann viel Spaß und denke daran - wir leiden alle mit Dir!

Ob jung, ob alt oder älter, Line Dance ist für jede Altersgruppe geeignet. Wer Spaß an Country- und Westernmusik hat, kann sich leicht mit dem Line Dance-Fieber infizieren.

Aber auch zu Pop, Rock und Hip Hop ist Line Dance möglich.

Ein Tanzpartner ist nicht notwendig.

 Und ganz zum Schluss :

Lächle, halte Deinen Kopf hoch und sei vergnügt. Schließlich bist Du da um Spaß zu haben und den Alltag für ein paar Stunden zu vergessen.

GRUNDSÄTZLICHES

Die Tänzer Innen stehen einzeln in Linien, alle tanzen zur selben Zeit dieselben Schrittfolgen, die sich regelmäßig wiederholen, häufig findet auch ein Richtungswechsel statt.

- Bekleidung

Freizeitkleidung und gut sitzende Schuhe mit niedrigen Absätzen.

Ungeeignet: Schuhe mit Gummisohlen, Stöckelschuhe, Sandalen.

Unpassend: Barfüßig tanzen.

Stilgerecht: Cowboystiefel, Western-Kleidung, auch Western-Hut.

- Tanzstil

Die Country Line Dances werden ganz locker und eher gleitend getanzt, mit viel Hüfteinsatz, jedoch ohne hüpfende Bewegung. Oberkörper und Arme bleiben ruhig.

Ach ja, bitte niemals vergessen:

Ein Lächeln kann die ganze Welt verändern.

 History:

die Geschichte fängt meist so an:

...Es gibt verschiedene Theorien über den Ursprung des Line Dancing... Viele nehmen an, dass es seine Wurzeln im Folkloretanz hat…

Als im 19. Jahrhundert die vielen europäischen Einwanderer nach Nordamerika kamen, brachten sie ihre verschiedenartigsten Volkstänze mit und und und...…

und von den Clantänzen der Iren und Schotten, vom Menuett bis zur Polka sowie vielen anderen Tanzformen reichen die Einflüsse auf diese Tanzform…

Ich könnte mir gut vorstellen dass die "Contredanse (Kontretanz)" der Franzosen, bei der sich zwei Linien von zwei Tänzern gegenüberstehen, sicherlich zur Gesamtgestaltung des heutigen Line Dances beitrugen.

Aber die ersten gesicherten Aufzeichnungen für Line Dance gibt es erst in den 50er Jahren!

1952 verbreitete die amerikanische TV-Sendung „American Bandstand“ wöchentlich die neuesten Tänze unter dem Namen „Line Dance“.

Der Film "Saturday Night Fever" löste 1978 eine neue Tanzwelle aus.
1980, als sich die Grenze zwischen Country und Pop zu vermischen begann, kam John Travolta mit dem Film "Urban Cowboy" heraus.
Dieser löste neuerlich eine Lawine aus, diesmal mit der Mode, die Musik und die Tänze im Western Stil zu tanzen. Jetzt stiegen die Medien endlich richtig darauf ein und förderten diesen Trend immer weiter.

Der Line Dance Boom begann allerdings erst 1992 als für den Hit „Achy Breaky Heart“ von Billy Ray Cyrus ein eigener Line Dance choreographiert wurde.

Einer der ältesten "modernen" Line Dances, der 'Electric Slide' wurde von Ric Silver im Jahre 1976 choreographiert zur Eröffnung der 'Vamps' Disco auf dem Broadway in New York.

Und bis dahin, also bis in die Mitte der 70er Jahre hatte Line Dance schlichtweg gar nichts mit Cowboys, Honky Tonks und Country zu tun. Nachweislich und ganz sicher!

Genau da, in den Dancehalls und Diskotheken der Jahre 1950 bis 1975 liegen die Wurzeln des Line Dance.
Wie ich das sehe kann man auch nicht von Tradition reden, da sie eigentlich nur Wiener Walzer und Polka kannten! Oder hat einer in den alten Westernfilmen Linedancer gesehen?

Gemeinsame Wurzeln von Line Dance und Country Music gibt es also nicht!

Es war ein "Marketing Trick" aus Nashville ihre Musik jünger und poppiger zu machen und mit den, schon aus Swing Zeiten bekannten, längst populären Line Dances zusammen zu bringen.

Heute wird Line Dance auf Country und New Country Music getanzt, aber auch vor modernen Liedern macht der Line Dance nicht halt. So findet sich für jeden Musikgeschmack etwas.

2001 wurde der Country Line Dance endlich als offizielle Sportart anerkannt. Jetzt können Tänzer und Tanzgruppen gefördert werden.

Immer mehr Tanzveranstaltungen und Wettbewerbe belegen wie schnell sich der Line Dance auch hier in Deutschland entwickelt.

Die ganze Geschichte ist hier nachzulesen: http://www.bootscooters.de/